Enno Lenze (117)

Frieden schaffen mit großen Waffen

„China hatte bei mir auch eine Million Reizgasgranaten angefragt, aber ich konnte nicht liefern,“ sagt mir die Dame um die 30 auf der internationalen Rüstungsmesse MiliPol in Paris. Wenn man sie oder die anderen Leute hier fragt, was sie tun, dann ist die Antwort…

Continue reading...

Hong Kong: von Hello Kitty bis Hallo Kotti

Eigentlich war ich von der Hong Kong Baptist University (HKBU) eingeladen, um einen Vortrag über die Lage in Kurdistan zu halten. Da bietet es sich an, ein paar Tage länger zu bleiben. Zum einen wegen des Jetlag, zum anderen, um die üblichen Touri-Sachen zu machen:…

Continue reading...

Mit dem Rettungswagen von Berlin nach Syrien

„Wir bleiben solange, wie wir die Sicherheit unseres Teams sicherstellen können“, sagt mir der Mitarbeiter von Cadus, während er auf die Meldungen auf dem Bildschirm starrt. Das Büro ist ein Dauer-Provisorium, eine zweite Etage ist mit Gerüstbauteilen realisiert. Durch das rote Licht bei Nacht…

Continue reading...

Praktikum im Krisengebiet

Kriegsberichterstatter haben eines mit Rettungswagenfahrern und Chirurgen gemeinsam: Sie können den Kern ihrer Arbeit nicht „üben“. Man kann es irgendwie simulieren, man kann sich mit der Lage vor Ort befassen, aber irgendwann geht es im echten Leben und mit echten Konsequenzen los.  Die Vorstellungen,…

Continue reading...